Aus der Praxis: Factoring - die perfekte Finanzierungsalternative für die Braun Handels GmbH

Die meisten der Produkte kauft das Unternehmen bei Händlern in Deutschland ein und vertreibt sie dann wiederum an einschlägige Verkäufer. Ein großer Kunde des Betriebs ist eines der führenden Handelsunternehmen für Überbrückungslösung gesucht. Um das Geschäft mit diesem vielversprechenden Kunden nicht aufgeben zu müssen, suchte die Firma 2010 nach einer Lösung.

Vorher hatten sich die verantwortlichen noch nie mit den Möglichkeiten alternativer Finanzierungsmodelle auseinandergesetzt, doch das Retourenrecht erwies sich erneut als Stolperstein: Den Banken war das Geschäftsmodell dadurch nicht sicher genug. Nach mehrmaligem Scheitern fand man ein Institut, das wiederum Factoring empfahl - die, wie sich schnell herausstellte, für die BRAUN HANDELS GmbH perfekte Finanzierungsalternative. "Wir können mit Factoring die langen Zahlungsziele überbrücken und weiter in die Partnerschaft mit diesem Großkunden investieren", erklärt der Geschäftsführer.

Die Neuausrichtung der Finanzierungsstrategie lohnte sich: Mit den Jahren wuchsen das Unternehmen, das Factoringvolumen und der damit verbundene Aufwand. Aufgrund der hohen Anzahl von Ausgangsrechnungen pro Woche, mittlerweile sind es rund 350, musste ein Factorer gefunden werden, der die unkomplizierte Abwicklung des Factorings technisch ermöglichen kann. Diesen Partner fand der Händler 2015 in der factoring.plus.AG, wie Peter Braun zu berichten weiß: "Das Handling ist sehr unkompliziert - wir und auch der Anbieter für Consumer Electronics können sich auf einen reibungslosen Ablauf verlassen. Zudem ist die factoring.plus.AG ein zuverlässiger Geschäftspartner und die technische Grundlage passt.

Lesen Sie hier den ausführlichen Praxisbericht.